Wie lange ist Sonnencreme haltbar?

Der Sommer steht kurz vor der Tür und viele bereiten sich auf die Ferien und den Urlaub vor. Auch hierzulande ist es mittlerweile möglich, bei Temperaturen über 30 Grad einen angenehmen Badeurlaub zu verbringen. Egal, wo: Wer auch dieses Jahr in der Sonne entspannen möchte, braucht unter anderem ausreichend viel Sonnencreme. So können oft Sonnenbrand und Hautalterung vorgebeugt werden.

Gerade bei Paaren und Singles kommt es oft vor, dass noch Sonnencreme vom letzten Urlaub übergeblieben ist. Doch was passiert eigentlich damit? Kann sie ohne Probleme noch einmal verwendet werden? Oder ist es sicherer, einfach eine neue Packung zu kaufen und den Rest zu entsorgen?

Fest steht: Vor allem hochwertige Sonnencreme von bekannten Marken und mit einem hohen LSF ist nicht immer günstig. Es wäre doch schade, wenn sie verschwendet werden würde. Gleichzeitig möchte natürlich niemand mit seiner (Haut-)Gesundheit spielen. Die folgenden Abschnitte zeigen auf, was hier im Einzelnen beachtet werden muss. So steht einem streifenfreien Bräunen vielleicht schon bald nichts mehr im Wege.

Wie lange hält Sonnencreme?

Lohnt es sich, die angebrochene Sonnencreme nach dem Urlaub aufzuheben oder muss alles entsorgt werden? Wie lange hält Sonnencreme in einer ungeöffneten Verpackung? Ein kurzer Überblick kann dabei helfen, hier die richtigen Entscheidungen zu treffen – und vielleicht sogar dabei, ein wenig Geld zu sparen?

In den meisten Fällen gilt: Eine ungeöffnete Packung Sonnencreme kann bis zu 30 Monate (Zwei ½ Jahre) nach dem Kauf benutzt werden. Das bedeutet, die ungeöffnete (!) Tube vom Vorjahr kann in diesem Jahr wieder zum Einsatz kommen. Der bestmögliche Schutz ist jedoch nur dann gegeben, wenn die Sonnencreme unter Idealbedingungen gelagert wurde. „Ideal“ bedeutet in diesem Fall:  eine kühle und trockene Umgebung.

Das eigentliche Problem besteht jedoch meistens darin, dass die Packung bereits angebrochen ist. In diesem Fall zählen die erwähnten 30 Monate nicht mehr. Es gibt jedoch Anzeichen, an denen erkennbar ist, wie lange sich angebrochene Sonnencreme hält.

Bestseller Nr. 1
NIVEA SUN Schutz & Pflege Sonnenmilch LSF 30 (250 ml),...*
  • Schutz & Pflege – Die Sonnencreme schützt die Haut doppelt: Das...
  • Mikrobiom Balance – Die pflegende Formel der NIVEA SUN Sonnencreme spendet 48h...
  • Haut & Umwelt – Aus Rücksicht auf den Ozean ist die Formel zu 84% biologisch...
Bestseller Nr. 2
NIVEA SUN UV Dry Protect Sport Sonnenspray LSF 50 (200 ml), 100%...*
  • NIVEA SUN – Das Sonnenspray schützt die Haut mit dem hochwirksamen...
  • Sport Sonnenspray – Das schweißresistente, extra wasserfeste Sonnenspray...
  • Sofort-Trocken-Effekt – Die Sonnencreme mit Sofort-Trocken-Effekt zieht sofort...
Bestseller Nr. 3
Nivea Sun Schutz & Pflege Sonnenmilch mit verbesserter Formel,...*
  • Sonnenmilch mit verbesserter Formel: Hilft, die Intensität von...
  • Sofortiger Sonnenschutz, Pflegende Formel zur Unterstützung der natürlichen...
  • Lichtschutzfaktor 50+, Wahl des entsprechenden Lichtschutzfaktors je nach:...

Kann ich die Sonnencreme vom letzten Jahr bedenkenlos nutzen?

Wer ein Mindesthaltbarkeitsdatum auf Sonnencremeverpackungen sucht, wird meist nicht fündig werden. Der Grund hierfür ist, dass kosmetische Produkte nur dann mit einem MHD versehen werden müssen, wenn sie nicht länger als 30 Monate haltbar sind. Viele Hersteller geben jedoch an, dass ihre Sonnencreme problemlos diese Zeitspanne überdauert, wenn sie eben richtig gelagert wird.

Doch woher ist erkennbar, wie lange die Sonnencreme nach Anbruch hält? Meist wird eine bestimmte Anzahl von Monaten angegeben. Befindet sich auf der Verpackung zum Beispiel das Symbol „12M“, wird angegeben, dass die Packung 12 Monate nach dem Tag des Anbruchs haltbar ist.

Es gibt auch die Möglichkeit, einen kleinen Test durchzuführen. Hierzu braucht es ein wenig Sonnencreme auf der Hand. Ist die Creme nicht mehr haltbar, verändert sich meist auch ihre Konsistenz. Spätestens dann, wenn sie ölig oder wässrig wird, empfehlen auch die Hersteller, die Sonnencreme zu entsorgen und eine neue Tube (oder Flasche) zu kaufen.

Zusatztipp: Wer Reste vermeiden möchte, ist gut beraten, einen Blick auf die unterschiedlichen Verpackungsgrößen zu werfen. Sonnenmilch wird heute in verschiedenen Einheiten, von „klein“ bis „groß“, angeboten. Oft braucht es ein, zwei Sommer, um herauszufinden, welche Größe die passende für den eigenen Bedarf ist. Wer in den Urlaub fährt, sollte dann wiederrum vielleicht mit einem höheren Verbrauch rechnen und natürlich nicht nur das Gesicht, sondern auch den Rest des Körpers, inklusive der Bikinizone, eincremen.

Ist alte Sonnencreme krebserregend?

Im Laufe der Jahre wurden viele Studien, die von amerikanischen und französischen Forschen durchgeführt wurden, veröffentlicht. Einige der Ergebnisse bestätigten, dass die Möglichkeit besteht, dass sich bei angebrochenen Sonnencremes krebserregende Stoffe bilden können. Grund hierfür ist der oft verwendete UV-Filter Octocrylen. Dieser kann im Laufe der Zeit den wahrscheinlich krebserregenden Stoff Benzophenon bilden. Und genau der steht im Verdacht, sich im menschlichen Körper wie ein Hormon zu verhalten und sich auf verschiedene Areale auszubreiten.

Immer wieder wurde (und wird) versucht, den UV-Filter aus den Sonnencremes zu verbannen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, greift am besten auf Sonnencremes ohne Octocrylen zurück. Jedoch gibt es auch viele Hersteller, die schon von sich aus auf den UV-Filter verzichten. Sie setzen dann alternativ auf eine mineralische Basis.

Fazit

Wer eine ungeöffnete (!) Sonnencreme vom Vorjahr im Schrank findet, kann diese bedenkenlos einsetzen, sofern sie kühl und trocken gelagert wurde. Ist die Packung bereits angebrochen, müssen verschiedene Faktoren beachtet werden, um herauszufinden, ob die betreffende Sonnencreme noch haltbar ist.

Zunächst sollte überprüft werden, ob bei der betreffenden Sonnencreme auf den UV-Filter Octocrylen gesetzt wurde. Falls dies der Fall sein sollte, empfiehlt es sich, die angebrochene Packung zu entsorgen.

Angaben, wie zum Beispiel „12M“ zeigen auf, wie lange die Creme nach (!) dem Öffnen noch haltbar ist.

Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte, sollte sich immer das Datum der ersten Nutzung auf der Flasche oder Tube notieren. So lässt sich mit am einfachsten nachvollziehen, ob diese noch haltbar ist.

Unabhängig davon sollte die Packung samt Inhalt entsorgt werden, wenn die Creme ihre Konsistenz verändert hat. Die gute Nachricht ist: Nicht jede Sonnencreme muss nach einer Saison entsorgt werden. Aber: Auch die teuersten Produkte aus dieser Kategorie sind nicht „ewig“ haltbar.

Bild von chezbeate auf Pixabay

Letzte Aktualisierung am 21.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge