Bikinizone rasieren

Vielen Frauen legen einen großen Wert auf die Ästhetik und Hygiene im Intimbereich. Hier zu gehört für die meisten auch eine gründliche Rasur. Doch dies funktioniert nicht immer – lästige Pickelchen sind oftmals die Folge einer falschen Rasur. Gerade in der Bikinizone sind diese Pickel und Rötungen besonders störend, denn diese sind teilweise für alle sichtbar. Wir möchten Ihnen in diesem Ratgeber erklären, wie Sie sich in der Bikinizone fachgerecht rasieren können und worauf man besonders achten sollte. Dazu gehört natürlich auch der richtige Intimrasierer.

Nachfolgend möchten wir Ihnen Tipps geben rund um das Thema „Bikinizone rasieren“:

Wilkinson Sword Hydro Silk Bikini Damen Rasierer mit Trimmer und 1...*
  • Der Wilkinson Hydro Silk Bikini Trimmer und Rasierer vereint beide Funktionen in...
  • 5 Skin-Perfect-Klingen sorgen für eine unglaublich gründliche Rasur
  • Das wasseraktivierte Hydra Renew Serum bewahrt die Feuchtigkeitsbalance der Haut...

In nur vier Schritten zur perfekten Intimrasur

Das Rasieren gehört im Intimbereich zu den beliebtesten Enthaarungsmethoden. Der gesamte Vorgang geht ziemlich zügig und auch relativ unkompliziert. Nicht desto trotz hat auch das Rasieren Nachteile, denn hier werden die Haare nur oberflächlich entfernt. Dementsprechend wachsen neue Härchen auch wieder ziemlich schnell nach. Darüber hinaus gibt es viele Fehler beim Rasieren, welche zu Hautrötungen oder auch Pickelchen führen können. Wie sie dies vermeiden können, möchten wir Ihnen im Folgenden verraten.

Da es sich im Intimbereich um besonders empfindliche Haut handelt, sollte natürlich ein geeignet Intimrasierer vorhanden sein. Auf Einmalklingen sollte gerade im Intimbereich verzichtet werden. Wichtig ist es, dass die Klingen scharf sind, denn sonst muss während des Rasierens mehr Druck ausgeübt werden. Die Folge können Mikroverletzungen an der Haut sein, welche sich zu kleinen Pickelchen oder auch Rötungen entwickeln können. Auch die Beweglichkeit des Rasierers ist entscheidend, denn nicht jede Stelle im Intimbereich ist bestens zu erreichen. Spezielle Intimrasierer verfügen über einen beweglichen Kopf.

Ein hochwertiger Intimrasierer verfügt meist über handliche Größe, einen beweglichen Kopf und ausreichend Klingen. Zu viele Klingen sind in diesem Falle jedoch für die Intimzone nicht geeignet, deshalb haben die gängigen Intimrasier meist drei Klingen.

Schritt 1: Die Bikinizone richtig vorbereiten

Die richtige Vorbereitung vor der Rasur ist entscheidend für das Endergebnis. Je länger die Haare, desto schwieriger wird die Rasur. Nicht nur der Rasierer verstopft deutlich schneller, sondern das Risiko sich zu schneiden steigt ebenfalls. Sind die Haare zu lang, können diese erstmal mit einer Schere gekürzt werden. Um die Haare zusätzlich noch ein wenig aufzuweichen, können Sie sich erstmal unter warmem Wasser duschen. In der Regel benötigt Wasser ca. zwei Minuten um die Haut und Haare weichzumachen. Viele Frauen und Männer empfinden die Intimrasur unter der warmen Dusche deutlich angenehmer.

bikinzone rasieren

Schritt 2: Rasiergel oder Intim-Waschlotion auftragen

Natürlich sollten Sie die Bikini- oder auch Intimzone niemals trocken rasieren. Hier für eignet sich sehr gut ein Rasiergel oder auch eine Intim-Waschlotion. Allgemein haben es Männer deutlich unkomplizierter und können auch ihr übliches Rasiergel verwenden, welches sie auch im Gesicht verwenden. Ein Grund hier für ist, dass Mäner keine großen, empfindlichen Öffnungen im Intimbereich aufweisen. Frauen verfügen hier über speziellere Bedürfnisse, denn der weibliche Intimbereich ist deutlich empfindlicher. Deshalb empfhielt sich hier eine Intim-Waschlotion. Dieser sind in der Regel auch Milchsäurebakterien zugesetzt. Dadurch wird die Flora der Vagina gestärkt und es wird zusätzlich vor Infektionen geschützt.

Hinweis: Rasierschaum sollte für die Intimrasur nicht verwendet werden, denn der Schaum ist zu locker und schützt die Haut nicht ausreichend. Allgemein sollte die Bikinizone niemals ohne den Schutzfilm von Rasiergel oder einer Waschlotion rasiert werden. Das Risiko sich zu schneiden oder die Haut zu verletzen ist zu hoch.

Bestseller Nr. 1 NIVEA Sanfte Rasur Rasiergel im 1er Pack (1 x 200 ml), ermöglicht...
Bestseller Nr. 2 Nivea Men Sensitive 3-Tage Bart Gel, 1er Pack, 1 x 50 ml
AngebotBestseller Nr. 3 NIVEA MEN Sensitive Rasierschaum im 1er Pack (1 x 50 ml), Rasierschaum...

Schritt 3: Die richtige Technik

Bei der richtigen Rasur spalten sich die Meinungen, denn hier bevorzugen viele die Intimrasur im Sitzen, während die Anderen die Technik im Stehen bevorzugen. Hier sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden wie es gemütlicher ist. Laut Experten sollten die meisten Haare erstmal in der Wuchsrichtung entfernt werden. Damit man sich nicht schneidet, müssen die Hautfalten natürlich gestrafft werden. Hier zu eignet sich die Technik mit dem Daumen und Zeigefinger optimal. Sind die meisten Haare entfernt, kann noch einmal vorsichtig gegen die Wuchsrichtung rasiert werden. So ist das Ergebnis deutlich gründlicher. Doch auch hier teilen sich die Meinungen, denn viele bevorzugen die ausschließliche Rasur entlang der Wuchsrichtung.

Schritt 4: Die richtige Pflege danach

Viele vergesse den letzten Schritt für eine enthaarte und glatte Bikinizone, und zwar die Pflege danach. Nach der Rasur sollte die Haut abgetrocknet und anschließend mit Feuchtigkeit versorgt werden. Es gibt unzählige Möglichkeiten in Form von Pflegeprodukten. Zu welchem Produkt Sie schlussendlich greifen ist natürlich Ihnen selbst überlassen. Wichtig ist es jedoch auf Produkte zu setzen ohne Alkohol, denn sonst kann die Haut noch zusätzlich nach der Rasur gereizt werden. Am besten sollte auch auf stark chemische Produkte verzichtet werden.

Eine sehr gute Alternative bieten z. B. naturreines Hautöl oder auch Babypuder. Darüber hinaus gibt es auch spezielle Wundcremes für den Intimbereich.

Wilkinson Sword Quattro for Women Bikini Damen Rasierer, mit Trimmer...*
  • Der Quattro for Women Bikini ist ein 2-in-1 Rasierer und Trimmer, der beide...
  • Ein beweglicher Kopf und 4 Klingen mit Schutzbügeln helfen, die Haut vor...
  • Zwei Gleitstreifen mit Aloe Vera und Vitamin E hinterlassen ein sanftes und...

Fazit zum Rasieren der Bikinizone

Eine ordentliche Rasur benötigt in aller erster Linie Zeit. Um so mehr Zeit Sie sich nehmen, desto besser wird auch das Endergebnis. Zusätzlich sinkt natürlich auch das Risiko von möglichen Verletzungen. Nicht desto trotz sollte definitiv ein geeignet Intimrasierer verwendet werden. Auch die Pflege danach ist entscheidend umso lästige Rötungen und Pickelchen zu vermeiden.

Nicht desto trotz ist das Rasieren nur eine oberflächliche Haarentfernung. Wer also eine glatte Bikinizone möchte, muss dich dementsprechend regelmäßig rasieren. Mittlerweile gibt es auch viele weitere Methoden die einen langanhaltenden Effekt von bis zu 4 Wochen bieten. Hier zu gehört z. B. Sugaring oder auch Epilieren.

Wenn es jedoch mal etwas schneller gehen muss oder Sie Ihre Bikinizone im Urlaub aufrischen möchten ist das Rasieren eine sehr gute Möglichkeit. Mit ein wenig Übung gehören auch lästige Rasierpickel der Vergangenheit an.

Letzte Aktualisierung am 28.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar


ähnliche Beiträge